Flammkuchen aus Sauerteig mit Sommergemüsen und Schafskäse

Flammkuchen aus Sauerteig mit Sommergemüsen und Schafskäse

Flammkuchen aus Sauerteig mit Sommergemüsen und Schafskäse

27. Juli 2015

Seit geraumer Zeit bäckt mein Liebster sonntags frisches Sauerteigbrot. Wahlweise auch Baguettes. Der Sauerteig wurde selbst angesetzt und eine Woche lang gefüttert, gehätschelt und vermehrt. Seitdem er nun lebt, muss er einmal wöchentlich vor der Backzeremonie nachgefüttert und mit frischer Atemluft versorgt werden. Ein wenig so, wie damals das Tamagotchi. Sonst geht er zugrunde. Wenn wir verreisen, wandert er solange in den Froster und wird in Tiefschlaf gelegt. Hier das Rezept.

Gelegentlich stellen wir etwas mehr Teig her und backen daraus einen Flammkuchen. Der Ofen ist ja bereits wegen der Brote heiß gelaufen. Der Kuchen wird von unten köstlich knusprig und der Belag bleibt saftig. Zum Schluss wird das Gebäck noch mit Petersilienöl beträufelt. Da fällt es einem schwer, die passenden Worte zu finden.

  1. Teig ganz dünn ausrollen und auf ein geöltes Backbleck geben.
  2. Mit der Crème Fraîche üppig bestreichen und mit Chiliflocken würzen.
  3. Zucchino, Tomaten und Peperoni in Scheibchen schneiden. Fenchel sehr fein hobeln.
  4. Gemüse und Dörrfleisch auf der Crème Fraîche-Bett verteilen. Nicht zu dicht belegen.
  5. Schafskäse darüber bröseln.
  6. Rosmarinnadeln abzupfen, fein hacken, mit Olivenöl vermengen und Flammkuchen überträufeln.
  7. Petersilienöl herstellen.
  8. Kuchen backen.
  9. Petersilienöl über dem gebackenen Flammkuchen verteilen.

Den Teig ganz dünn ausrollen und auf ein geöltes Backblech geben (Ø 28 cm). Wer nicht in der komfortablen Lage ist, dass der Liebste den Teig zuliefert, fragt den Bäcker seines Vertrauens nach einer Kugel vom rohen Brotteig. Das haben wir früher auch so gemacht.

Den Teig mit der Crème Fraîche üppig bestreichen und mit den Chiliflocken oder mit der scharfen Gewürzmühle (z. B. von Jamie Oliver) würzen.

Den Zucchino, die Tomaten und die Peperoni (mit Kernen) in ganz feine Scheibchen schneiden. Den Fenchel sehr fein hobeln. Die Gemüse und das Dörrfleisch auf dem Crème-Fraîche-Bett verteilen und leicht salzen und pfeffern. Nicht zu dicht belegen. Von dem Gemüse bleibt etwas übrig. Verarbeite es mit einer kleinen Vinaigrette zu einem Salätchen und gib es als Verzierung mit auf den Teller.

Dann den Schafskäse darüber bröseln. Die Rosmarinnadeln abzupfen, fein hacken, mit dem Olivenöl vermengen und den Flammkuchen damit überträufeln.

Die Zutaten für das Petersilienöl in einem Mixbecher mit dem Zauberstab vermengen.

Den Backofen auf 250 Grad vorheizen und die Form auf dem Boden stellen. Nach ca. 10 Minuten auf 175 Grad herunterdrehen. So hat das Gemüse noch ein wenig Zeit um zu garen und der Schafskäse kann schön cremig werden. Bitte vor dem Backofen verweilen. Abwarten bis die Teigränder schön gebräunt sind. Der Wahnsinnsduft entschädigt fürs Ausharren!

Das Petersilienöl über dem gebackenen Flammkuchen verteilen. Ich serviere den Flammkuchen leicht abgekühlt.

(Für 2 Personen)

Der Flammkuchen

Menge Zutat
120 g bis 150 g Dinkel-Roggen Sauerteig
4 EL Crème fraîche
  Chiliflocken oder scharfe Gewürzmühle
1 gelber Zucchino
3 bunte Tomaten
1 grüne Chilischote
1 kleine Fenchelknolle
3 EL klein gewürfeltes Dörrfleisch
200 g Schafskäse (eine Packung)
  Salz
  Pfeffer
2 Stiele Rosmarin
4 bis 5 EL Olivenöl
2 Knoblauchzehen

Das Petersilienöl

Menge Zutat

½ Bund

glatte Petersilie
1 kleine Tasse ganz mildes Olivenöl
1 Bio Zitrone (Abrieb)
  Salz

Tipp

Gestern war mir nach Experimentieren zumute. Eine Avocado musste dringend verarbeitet werden. So gab es also noch ein Topping aus Avocadocrème zum Flammkuchen. Ich kann euch sagen … Seht euch einfach die Fotos an! Eine Diätspeise ist das nicht!

Diese Seite wurde zuletzt am 03.02.2018 um 17:36 Uhr aktualisiert.

Zurück

Copyright 2019 FoodLady Jutta Hehn
Diese Site verwendet Cookies, um dir das Surfen auf diesen Seiten einfach zu machen. Wenn du meine Seiten weiterhin nutzt, gehe ich davon aus, dass du Cookies akzeptierst. Weitere Infos ...
Verstanden!