Klassiker

„Klassiker“

Lachs, Tomaten und Paprika - knusprige Crostini. Zugreifen und nie mehr Aufhören wollen.

Sommerzeit ist die Zeit für grüne Bohnen. Ob flach oder rund: Hier stelle ich sie in einer rustikalen und „schicken“ Variante vor. Außerhalb der Bohnensaison, die bis in den Oktober läuft, kann man auch mal auf TK-Ware zurückgreifen.

Es ist Sommerzeit und Zeit für grüne Bohnen. Ob flach oder rund: Hier stelle ich sie in einer rustikalen und "schicken" Variante vor.

Eine Weißwurst, ein paar Radieschen, Brezeln so wie sie sein sollen - und daraus dann ein Türmchen basteln und verspeisen. Das hat was!

Gemüse vom Sommer - sofort zubereitet oder konserviert und für den Winter aufbewahrt: Als „Bunte Mischung“ schmecken sie immer.

Ein wahres Festtagsessen. Kurz gebraten, dann sanft gegart in einem Holundersud-Bad. Und die Beilagen aus Rosenkohl und Zwiebel-Crème sind auch nicht zu verachten.

„Coq au Vin“ ist ein Klassiker der ländlichen französischen Küche.  Ich bereite meinen "Coq au Riesling" ganz traditionell zu. Als Ergänzung gibt es Kartoffelstampf mit fermentierten Bohnen und noch einen kleinen Bohnensalat.

Ein schneller Snack. Für die Silvesterparty genauso gut geeignet, wie für ein Treffen mit Freunden an einem lauen Sommerabend. Immer ein Genuss!

Currywurst an der Bude - wenn sie gut ist: Ja. Currywurst in dieser Kombination: Immer!

Frisches Aussehen und frischer Geschmack - fruchtig herzhaft und knusprig.

Frische Erbsen und Karotten - dazu saarländische gebratene Lyoner. Ein Eintopf, der Seele und Körper wärmt.

Was gibt es Ostern zu essen? Diesmal einen „Falschen Hasen“ . Und so falsch liegt er auch nicht im Rest vom Jahr.

Copyright 2019 FoodLady Jutta Hehn
Diese Site verwendet Cookies, um dir das Surfen auf diesen Seiten einfach zu machen. Wenn du meine Seiten weiterhin nutzt, gehe ich davon aus, dass du Cookies akzeptierst. Weitere Infos ...
Verstanden!