Fisch und Meeresfrüchte

Fluffiges Brot wird mit saftigem Kabeljau belegt und bekommt einen Deckel. Die belegten Schnitten werden langsam goldbraun in Butter knusprig ausgebacken. Pastinaken-Stampf, marinierte rote Bete und knackiger Feldsalat begleiten das Ensemble. Orangenaromen runden ab. Eine edle Kombination ist entstanden.

„Korma“ ist ein Gericht, das wunderbar intensiven und gleichzeitig sanften Charakter hat. Cremige, leise geschmorte Sauce birgt geheimnisvolle Aromen. Sind diese gekonnt dosiert, ist der Esser betört. Die Kartoffeln sind am Ende geschmeidig. Die Garnelen außen geröstet, innen glasig. Nüsse und Mandeln sind der Kontrapunkt, der veredelt und den kulinarischen Kreis schließt!

Fluffige Lachsklößchen, unterstützt von einer kräftigen Senfsauce, die als Klassiker mit gekochten Eiern daherkommt. Und noch etwas ist ungemein lecker und pikant: ein Stück Kürbis im Chilimantel.

Das Rezept überzeugt durch die einfachen Zutaten, die jedoch raffiniert kombiniert werden. Das bunte Gemüse, die knusprigen Lachsnuggets und die samtige Bohnencrème sind im Zusammenspiel ein Aromakracher, der überaus gesund ist und gleichzeitig für Überraschung sorgt.

Butterzarter Lachs in cremiger Zitronen-Béchamel harmoniert mit frischen, in Butterschmalz leicht gebräunten Pilzen. Ein Salat aus im Ofen gegarten Roten Beten und Birnen wird aufgepeppt mit Blutampfer und getoppt mit Zitronen-Panko-Bröseln.

Pesto und Serviettenknödel bieten einen soliden Grundstock für Spargel und Lachstatar.

Dieses zauberhaft klingende Gericht ist nicht nur wegen seines Titels attraktiv. Vielmehr überzeugen die einzelnen Zutaten in ihrer Kombination: würzige kleine Laibchen, ein erfrischender und leuchtender Salat und ein geheimnisvoll schmeckender Reis. Das ist verheißungsvoll!

Ratatouille einmal anders als Salat, dazu ein kräftiges Pürée aus weißen Bohnen. Wer will, bekommt noch einen Nachschlag.

Was diese Kombination so interessant macht, ist die Melange aus sanfter Rahm-Apfel-Meerrettich-Crème und der Stippe aus Bohnen, Speck und Krabben. Man vereinigt die Welt der „Hausfrau“ mit dem Angebot der Nordsee-Küsten. Dazu saftige Rote Bete und superknusprige Bratkartoffeln. Ein Gruß vom Meer an die Sinne, geerdet und vereint mit Hiesigem!

Das isst man, wenn man in Hamburg ist. Auch Nicht-Nordlichter werden von diesem Fisch und dem Kartoffelsalat begeistert sein.

Nudeln in Buttersauce à la „Beurre Bourride“ auf Basis einer Fischsuppe mit einigen Spinat- und Basilikumblättchen. Krosse Crostini mit Frischkäse und aromatischen, halbgetrockneten Tomaten sind das knusprige, fruchtige Topping.

Diese Wraps aus dünnflüssigem Pfannkuchenteig sind locker, fluffig und sehr aromatisch. Die Füllung kann variieren, doch eine Crème für die Crêpes und knackige Salatblätter sind ein absolutes Muss. Die hauchzarten Pfannküchlein können problemlos vorbereitet werden.

Copyright 2015 - 2024 FoodLady Jutta Hehn. Alle Inhalte dieses Webangebots, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Das Urheberrecht liegt, soweit nicht ausdrücklich anders gekennzeichnet, bei Jutta Hehn. Bitte fragen Sie mich, falls Sie die Inhalte dieses Internetangebotes verwenden möchten.